Back to Top

Kennenlern-Tag BLOCKFLÖTE am Mozarteum Salzburg: 27. März 2021 von 10:00-18:00 Uhr

Herzlich eingeladen sind BlockflötistInnen von ca. 10 bis 18 Jahren, die engagiert, gerne und gut Blockflöte spielen und die mit dem Gedanken spielen, sich in den nächsten Jahren an der Universität Mozarteum für ein Studium mit dem Hauptinstrument Blockflöte zu bewerben (Pre-College, IGP, Schulmusik).

Neben Einzelunterricht-Sessions und einer Ensembleeinheit mit den anderen TeilnehmerInnen und aktuell Studierenden gibt es die Möglichkeit, sich in einem Lunchkonzert zu präsentieren. Eine Korrepetitorin wird anwesend sein und die Dozentinnen werden ebenfalls ein Werk zum Besten geben.

Am Ende des Tages kann man beim Studienkonzert der Konzertfachklasse Dorothee Oberlinger und Matthijs Lunenburg zuhören.

Die Teilnahme ist kostenlos. Verbindliche Anmeldung bis 7. März 2021 sowie weitere Infos bei Andrea Guttmann-Lunenburg (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und Maria Dorner-Hofmann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Änderungen sind vorbehalten aufgrund der gegenwärtigen schwer planbaren Situation.

Aus der Praxis - Für die Praxis

Der Austausch in der Gruppe ist bereits gut angelaufen und so findet ihr anbei Beiträge von Kolleg*innen „aus der Praxis – für die Praxis“:

Maria Frak: Herbstlied

Download: [Herbst wir haben dich so gern]

„Ich stelle Euch mein Herbstlied für die ganz Kleinen zum Improvisieren mit den Flötenköpfen zur Verfügung.

Es hat sehr viele Strophen, weil man ja die Geräusche so wunderbar auf vielfältige Weise spielen kann.“

Iris Fuxjäger: Challenge

„Die Challenge lief über 4 Wochen. Jede Woche gab es eine Aufgabe, bei der jeweils 3 Punkte zu vergeben waren. Alle Schüler*innen einer Musikschule waren in einem Team, und das Team, das die meisten Punkte gesammelt hatte, war Sieger der Challenge. Es gab dann eine Urkunde, die ich jeder Schüler*in zugeschickt habe. Es kann natürlich auch eine Siegerehrung mittels Videomeeting durchgeführt werden. Die Schüler*innen waren in meinem Fall unterhalb des Juniorprüfungsniveaus bzw. sollten darauf vorbereitet werden.

Die Aufgaben lauteten:

  1. Aufgabe: Eine zweizeilige Etüde mit unterschiedlichen Metronomangaben (z. Bsp.: MM = 84, 96, 104) zu üben. Wenn die erste Metronomangabe fehlerfrei lief, gab es einen Punkt, für die zweite zwei Punkte usw.
  2. Aufgabe: eine 6- zeilige Etüde mit vielen Achteln musste ohne Fehler vorgespielt werden. Für Zeile 1-2 gab es einen Punkt, bis Zeile 3-4 zwei Punkte usw.
  3. Aufgabe: Tonleitern auswendig vorspielen: Es wurden drei Tonleitern ausgewählt, und die mussten mit Dreiklängen geübt werden. Für jede in der nächsten Online-Stunde fehlerfrei vorgespielte Tonleiter gab es einen Punkt.
  4. Aufgabe: Jede Schüler*in durfte sich ein Stück zum Auswendiglernen aussuchen. Wenn es bis zur nächsten Stunde ohne Fehler geklappt hatte, gab es drei Punkte. Bei kleinen bzw. mehreren Fehlern entsprechend weniger.

Ich hoffe, ihr könnt Euch ungefähr vorstellen, wie die Challenge ablief. Alle wollten ständig wissen, wie der Punktestand war. Die Motivation war sehr hoch.“

Martina Scheicher: Notenrätsel

  • „Notenrätsel von E.M.Kaukal und M.Schneider (Verlag Doblinger) speziell für Blockflötenanfänger*innen zum Teil auch universell einsetzbar (auch für Klavieranfänger und allgemein erhältlich):
    • Griffe den Tönen und Namen zuordnen
    • Lieder mit Fehlern
    • Taktfehler und Takte finden
    • musikalische Kreuzworträtsel
    • Vorzeichen
    • Atemstellen suchen
    • gewürfelte Melodien u.v.m….sind gut als Arbeitsblätter zu verschicken“

Weitere Unterrichtsmaterialien sind in folgenden Heften zu finden:

  • Guido Klaus: Das große Notenrätselbuch für alle kleinen und großen Freunde der Musik im Violin- und Bassschlüssel (DUX-Verlag)
  • Dorothea + Rudolf Nykrin und Rainer Kotzian: Mit Musik kenn ich mich aus
    • Band 1: Musiklehre für Kinder
    • Band 2: Harmonielehre – ganz leicht
    • Band 3: Rätsel – Spiele – Spaß – Musik
    • Band 4: Instrumentenkunde für Kinder
    • Band 5: Musikgeschichte – ganz klar

Windprotector für Blockflöte, Piccolo, Querflöte:

wp bfwp qfwp pic

Der Windprotector verhindert, dass die Luft ungebremst in den Raum geblasen wird. Somit wird die strömungsbedingte Ausbreitung der Tröpfchen verhindert. Der Windprotector ist ein Schutz- und Hygienekonzept für die Blockflöte, Querflöte oder das Piccolo. Schutz gegen Tröpfcheninfektion während des Flötenspiels für die Orchester- und Ensemblemusiker, Musikvereine und den Musikschulunterricht.

Mit Clips aus Kunststoff wird der Schutz befestigt. Somit entstehen keine Beschädigungen am Instrument. Die Clips sind individuell einstellbar. Weiche Anti-Rutsch-Klammern verhindern das Verrutschen und verursachen keine Kratzer am Musikinstrument.